Sie möchten das Online-Tool und die Schüler*innen-App für Ihren Unterricht einsetzten, wissen jedoch nicht wie Sie am besten vorgehen können? Hier zeigen wir Ihnen was Sie bei der Planung beachten sollten.

Alle Beteiligten müssen vorab informiert werden

Zuerst sprechen Sie mit Ihren Schüler*innen über den Einsatz von privaten Endgeräten im Unterricht. In der Praxis hat sich der Einstieg mit unserem Kahoot BYOD-Quiz bewährt. Das ist nicht nur informativ, es macht zudem allen Schüler*innen einen großen Spaß. Nachdem Sie auf die Gründe für den Einsatz von privaten Geräten eingegangen sind, erhalten die Schüler*innen einen Klassenbrief. In diesem Brief wird erklärt, welche Rechte die App erhält und wie es mit der Privatsphäre aussieht.  

Nachdem die Schüler*innen informiert wurden, ist es an der Zeit mit den Erziehungsberechtigten zu sprechen. Durch den Elternbrief erhalten die Erziehungsberechtigten alle wichtigen Informationen rund um das Thema BYOD.  

Der Elternbrief enthält weiterhin den Haftungsauschluss. Dieser sichert Sie dahingehend rechtlich ab, dass Sie bei einem Geräteschaden nicht die aufkommenden Kosten tragen. Kontrollieren Sie deshalb die Unterschriften der Eltern und vermerken Sie einen entsprechenden Eintrag im Klassenbuch.

Da einige Erziehungsberechtigte die Administratoren der Geräte ihrer Kinder sind, sollten Sie vorab mitteilen, welche Apps installiert werden sollen und aus welchem Grund sie verwendet werden. Stellen Sie insbesondere bei Schüler*innen der Sekundarstufe 1 vorab sicher, dass die Apps auf den Geräten installiert sind. Anschließend können Sie Ihren ersten BYOD-Unterricht mir Smart-Learn planen.

Anlegen einer Unterrichtsstunde

Wie Sie Schritt für Schritt Ihre erste digitale Unterrichtsstunde anlegen, finden Sie hier

Einstieg in die erste Unterrichtsstunde mit Smart-Learn

In der Praxis hat sich gezeigt, dass Sie einmalig 15 Minuten für den Unterrichtsstart einplanen sollten. Wir stellen Ihnen eine Vorgehensweise vor, mit der Sie während des gesamten Ablaufs den Überblick behalten.

1. Zu Beginn der Stunde richten die Schüler*innen das W-LAN auf ihrem Handy ein. Wer das W-LAN eingerichtet hat, soll sich hinstellen.

2. Nachdem das W-LAN eingerichtet wurde, wird die Smart-Learn App aus dem Play-Store bzw App-Store installiert. Wurde die App erfolgreich installiert, können sich die Schüler*innen wieder hinsetzen.

3. Anschließend legen sich die Schüler*innen einen Nutzeraccount an. Geben Sie hier den Hinweis, dass sich die Schüler nicht mit ihren vollständigen Namen registrieren sollen. Wenn sie sich erfolgreich registriert haben stehen sie wieder auf.

4. Jetzt benötigen Sie den QR-Code der Gruppe, der die Schüler*innen beitreten sollen. Lassen Sie die Schüler*innen einzeln den QR-Code scannen und kontrollieren Sie den Namen der Schüler*innen nach dem erfolgreichen Beitreten der Gruppe.

5. Nach dem Betreten der Gruppe, können die Schüler*innen sich erneut setzen und direkt mit dem Arbeitsauftrag beginnen.